öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon
 Öffnungszeiten    MO-DO 07:30-16:30     FR 07:30-13:30
telefon
blockHeaderEditIcon
+49 341 9213 735
top_EquaScan
blockHeaderEditIcon
EquaScan
EquaScan
blockHeaderEditIcon

Funksystem EquaScan

Das EquaScan Funksystem ist eine innovative Lösung für die automatisierte Datenerfassung von Wohnungswasser- und Wohnungswärmezählern, Hausanschlusszählern, Heizkostenverteilern sowie Rauchwarnmeldern.
Das sichere und effiziente System wurde gezielt entwickelt, um die Anforderungen der modernen Wohnungswirtschaft zu erfüllen. Je nach Anforderung kann es als mobiles (EquaScan Walk-by) oder stationäres Netzwerk (EquaScan FNet) betrieben werden.

 

EquaScan System

 

Das EquaScan-Funksystem wurde von Beginn an unter strengsten Sicherheitsstandards hinsichtlich Datenerfassung und Übertragungssicherheit entwickelt.

 

Folgende Komponenten stehen zur Einbindung in das System zur Verfügung:

  • HKVRF - Funkheizkostenverteiler
  • wMIU zur Einbindung aller Wohnungswasserzähler von allmess
  • hMIU zur Einbindung der Wärmezähler UltraMaXX und UltraLite
  • iSD - ferninspizierbarer Rauchwarnmelder
  • pMIU zur Einbindung von Zählern mit Impulsausgang (z. B. MEGACONTROL mit Optionskarte MBUS/FA) 

EquaScan Komponenten

 

Alle Komponenten sind für eine Einsatzdauer von 10 Jahren ausgelegt. Im Video rechts oben erhalten Sie eine kurze Einführung zu dem Funksystem.

video_EquaScan
blockHeaderEditIcon
B600_EquaScan_Datenprotokoll
blockHeaderEditIcon
Datensciherheit

Datensicherheit & Datenprotokoll

walk by

Die übertragenen Funkdaten sind durch einen im Gerät fest programmierten (kundeneigenen) Geräteschlüssel gesichert. Um die Geräte per walk by auslesen zu können, muss der Funkschlüssel entweder bekannt oder deaktiviert sein.

 

Das umfangreiche Datenprotokoll wird als CSV und/oder XML-Datei zur Verfügung gestellt. Folgende Informationen sind darin (geräteabhängig) enthalten:

 

  • Verbrauchswerte 
  • 15 Monatswerte
  • Gerätekonfiguration
  • Fehlerprotokolle 

fixed net

Neben der Geräteverschlüsselung wird die Kommunikation der Koordinatoren und Router untereinander mit einem weiteren, separaten Schlüssel gesichert. Die Übertragung des Auslesewerte erfolgt der GPRS entweder als email oder auf einen SCP-Server. Dabei werden die Daten mit einem kundeneigenen Schlüssel gesichert übertragen. Der Datenumfang entspricht dem walk by Protokoll. 

 

B600_RWM_Wartung
blockHeaderEditIcon
Rauchwarnmelder Wartung

Wartung von Rauchwarnmeldern

Die Wartung von Rauchwarnmeldern ist in Deutschland durch die jeweiligen Landesbauordnungen und die DIN 14676 geregelt.

 

Seit Überarbeitung der DIN 14676 Teil I (12/2018) sind folgende Wartungsintervalle vorgegeben: 
 

I. aller 12 (+3) Monate

  • Kontrolle Energieversorgung (Batterie)
  • Kontrolle Rauchsensorik auf Funktion
  • Überwachung der vorgesehenen Betriebsdauer (10 Jahre)
  • Kontrolle auf Demontage
  • Kontrolle auf funktionsrelevante Beschädigungen

II. empfohlen aller 12 Monate, spätestens jedoch aller 30 Monate

  • Kontrolle Funktion Warnsignal
  • Kontrolle auf freie Raucheindringöffnungen 

III. empfohlen aller 12 Monate, spätestens jedoch aller 36 Monate

  • Kontrolle, ob die Umgebung von 0,5 m um den Rauchwarnmelder frei von Hindernissen (z. B. Lampen oder Schränke) ist

Dabei werden 3 verschiedene Bauweisen von Rauchwarnmeldern unterschieden:

Bauweise A

- Überprüfung aller Punkte durch manuelle Inspektion

Bauweise B

- jährliche Kontrolle von Punkt I per Funk

- Punkte II und III durch manuelle Kontrolle

Bauweise C

- Überprüfung aller Punkte durch Funkferninspektion 

 

Der Rauchwarnmelder iSD von allmess entspricht der Bauweise C und kann somit 10 Jahre per Ferninspektion geprüft werden.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*