blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon

allmess hat sein Produktsortiment im Bereich der Wärmezähler um den neuen h-KOAX erweitert. Der Zähler wird in 2 Nenngrößen und 2 Ausführungen angeboten:

  • qp 1,5 und 2,5

  • Austauschvariante für IST (Ista)

  • Austauschvariante TE1 (techem)

Die Fühler sind universell ausgeführt und können sowohl für Direktmessung als auch für zugelassenen Tauchhülsen verwendet werden. Die Zähler sind standardmäßig mit einem EquaScanFunkmodul ausgestattet.  Durch das standardisierte wM-Bus Protokoll können die Zähler neben dem EquaScan-Funksystem jederzeit auch in bestehende Open Metering Systeme (OMS) und Smart-Meter Applikationen eingebunden werden.  Das Prospekt mit weiteren Informationen dazu finden Sie hier.

GWZ MKTrockene Sommer sind in den letzten Jahren keine Seltenheit mehr. Viele Hobbygärtner sind deshalb genötigt, immer häufiger mit Trinkwasser die Blumenpracht und den Rasen am Leben zu erhalten. Ärgerlich nur, dass neben den Trinkwasser- auch Abwasserkosten anfallen. Hier kann der Gartenwasserzähler GWZ MK von allmess helfen. Er ist schnell installiert und hilft, Abwasserkosten zu senken (genaue Informationen zur jeweiligen Verfahrensweise beim örtlichen Wasserentsorger bzw. Zweckverband).

Beachtet man die Herstelerhinweise, ist der Zähler auch frostsicher und muss im Winter nicht demontiert werden. Dazu muss nur der Anschluss-Schlauch werden und das Zählergehäuse entleert werden.

Einen Flyer zur Kundeninformation können Sie sich hier herunterladen.

EEDDie aktuelle Energieeffizienzrichtlinie gilt seit 04.12.2012 und wurde im Dezember 2018 auf europäischer Ebene novelliert (RICHTLINIE (EU) 2018/2002). Kern der Novelle ist die weitere Energieeffizienzsteigerung in der EU bis 2030 um 32,5%. Um die erklärten Ziele zu erreichen, gewinnt auch das sogenannte submetering (verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung von Heiz- und Wasserkosten innerhalb von Gebäuden) an Bedeutung.

Durch eine aktive Einbeziehung der Verbraucher im Immobilienbestand sollen diese für das Thema Energieeinsparung noch mehr sensibilisiert werden. Derzeit beträgt der Energieverbrauch im Gebäudesektor in Deutschland lt. BMWI knapp 40% vom Gesamtenergieverbrauch. Privathaushalte benötigen für Raumwärme und Warmwasser über 80 % ihres Energiebedarfs.

Durch zeitnahe Informationen und unterjährige Verbrauchsinformationen sollen Hausbewohner zukünftig noch besser erkennen, wie sich ihr Verbrauchsverhalten auf ihre Energiekosten und somit auch auf ihren Verbrauc

mehr...

blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*